LAP zum Neubau der A 30 Nordumgehung Bad Oeynhausen, Kreis Minden-Lübbecke
Straßen NRW realisiert derzeit den Neubau A 30 als Ortsumgehung von Bad Oeynhausen auf einer Strecke von rund 9,5 km sowie den Neubau der B 61n auf einer Strecke von 2,0 km.
Unser Büro hat für den gesamten Abschnitt der Ortsumgehung einschließlich des Autobahnkreuzes an der A 30 sowie zwei Anschlussstellen und die überführten Bundes-, Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen die landschaftspflegerische Ausführungsplanung erarbeitet.
Gegenstand der Ausführungsplanung ist die Umsetzung aller Ausgleichs- und Gestaltungsmaßnahmen. Die Ausgleichsmaßnahmen umfassen umfangreiche Neuaufforstung und die Entwicklung von extensiven Grünlandbereichen, Streuobstwiesen, Hochstaudenfluren mit Baumpflanzungen. Die Anlage von zeitweise wasserführenden Blänken zur Optimierung von Grünlandbereichen als Lebensraum für Wiesenvögel ist ebenfalls Bestandteil der Planung. Darüber hinaus sind Flächen zur Sicherung der betroffenen Rebhuhnpopulation angelegt worden. Ein weiterer Schwerpunkt der Kompensationsmaßnahmen ist die Abstimmung und Umsetzung eines Beweidungsprojektes (ca. 27 ha) einschließlich naturnaher Gestaltung des Wulferdinger Baches.
Die Gestaltungsmaßnahmen umfassen die Begrünung der überwiegend im Einschnitt geführten A 30 und B 61n mit Gehölzen einschließlich der Einbindung der kreuzenden Bundes- und Landesstraßen in das Landschaftsbild.