Ausbau der E 233 PA1 AS Meppen (A 31) – Meppen (B 70), Landkreis Emsland
Die Europastraße E 233 stellt die großräumige Verbindung zwischen dem niederländischen Wirtschaftszentrum Rotterdam/Amsterdam und dem norddeutschen Wirtschaftszentrum Bremen/Hamburg dar. Für den 1. Planungsabschnitt der insgesamt 73 Kilometer langen Ausbaustrecke haben wir im Auftrag des Landkreises Emsland in einer Arbeitsgemeinschaft mit der planungsgruppe grün gmbh die umweltfachlichen Beiträge für das Planfeststellungsverfahren erarbeitet.
Der 11 km lange Abschnitt zwischen der A 31 (AS Meppen) im Westen und der AS B 70 im Osten quert dabei das FFH-Gebiet DE 2803-331 „Ems“ mit 4 Großbrücken auf einer Länge von 4 km. Die Planungsleistungen umfassen die Erarbeitung des Landschaftspflegerischen Begleitplans (LBP), des Artenschutzbeitrags (ASB) und der FFH-Verträglichkeitsstudie einschließlich einer FFH-Ausnahmeprüfung. Für den Ausgleich erheblicher Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft, artenschutzrechtlicher Konflikte sowie für die Kohärenzsicherung des Netzes Natura 2000 wurde ein umfangreiches Kompensationsflächenkonzept u.a. im Bereich des Emsaltarms „Borkener Paradies“ entwickelt. Zudem berücksichtigen umfangreiche Schutz- und Vermeidungsmaßnahmen bestehende Biotopverbund- und Vernetzungsbeziehungen im Umfeld der Straße.