1. Preis - Alice-Salomon-Schule, Hannover
Der Gestaltung der Außenanlagen wird durch den Wunsch bestimmt, den Schulhof möglichst frei von störenden Einflüssen zu halten, um so das übergeordnete Entwurfsziel einer klosterähnlichen Anlage zu Ende zu denken. Daher werden die geforderten Stellplätze außerhalb des eingefriedeten Schulgeländes vor dem Klassentrakt vorgesehen. Für die Außenanlagen werden drei verschiedene, zum Teil schon vorhandene Oberflächen vorgeschlagen, durch welche der Schulhof in unterschiedliche Zonen gegliedert wird. Dabei nimmt die gewählte Zonierung Bezug auf Alt- und Neubauten und verwebt diese mit den Außenanlagen. Asphalt für die Feuerwehrdurchfahrt und die Wegeverbindungen, eine wassergebundene Decke im Umfeld des Technikgebäudes und Rasen für die übrigen Bereiche.