Klinikum, Herford
Der Masterplan für die Außenanlagen des Klinikums Herford formuliert eine gesamtheitliche Zielvorstellung: Die Vereinheitlichung der Außenanlagen zur Stärkung der Lesbarkeit; die Erzeugung von Durchlässigkeit durch Anpassung von Anschlüssen und Wegebeziehungen; die Stärkung von Sichtbeziehungen; die Neuordnung des ruhenden und fließenden Verkehrs; die Erhöhung der Aufenthaltsqualität für Patienten und Besucher unter Nutzung und Optimierung vorhandener Raumpotentiale.
Die Maßnahmen zur Realisierung dieser Zielvorstellung beziehen sich vornehmlich auf die Schaffung einer starken Hauptverbindungsachse, die eine klare Struktur für den ruhenden und fließenden Verkehr vorgeben. Die Bachpromenade, die sich parallel dieser Hauptverbindungsachse anordnet, vereint eine sichere Durchquerung des Geländes zum Haupteingang, definiert qualitative Aufenthaltsräume entlang der bestehenden Grünstrukturen mit Sicht auf den offengelegten Bachlauf und schafft lesbare Eingangssituationen. Darüber hinaus bieten die zahlreichen Flachdächer das Potential zur Anlage von Dachbegrünungen.