Johannes Wesling Klinikum, Minden
Die 23 ha großen Freianlagen des Klinikneubaus umfassen eine 1,2 ha große Teichanlage mit Promenade, Fußwegen, Straßen, Stellplätzen, extensiv begrünten Dachflächen sowie mehreren Innenhöfen. Diese Innenhöfe nehmen Bezug auf die im Gebäude liegenden Funktionen: Therapiegarten, Eltern-Kind Hof, Terrassenhof mit Gastronomie, Kapellenhof und Kunsthof. Auf der Südseite des Gebäudes vermittelt eine Wasserfläche zwischen Architektur und Landschaft und stellt die Verbindung vom gestalteten Bereich im Übergang zum Wiehengebirge her. Ein „arboretum medicum“ lädt die Besucher ein, sich über die medizinische Bedeutung der angepflanzten Bäume, Sträucher und Stauden zu informieren.