4-streifiger Ausbau der B 10 zwischen Hinterweidenthal und Hauenstein, Landkreis Südwestpfalz
Im Auftrag des Landesbetriebs Mobilität Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) erarbeiten wir die umweltfachlichen Beiträge für den 4-streifigen Ausbau der B 10 zwischen Hinterweidenthal und Hauenstein. Die Bundesstraße übernimmt eine wichtige großräumige Verbindung zwischen der A 8 bei Pirmasens und der A 65 bei Landau.
Im etwa 7 km langen Ausbauabschnitt quert die B 10 die ausgedehnten Waldflächen des Pfälzerwaldes, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands. Das felsige, steil ansteigende Gelände ist Teil des FFH-Gebietes DE 6812-301 „Biosphärenreservat Pfälzerwald“. Ein Wechsel zwischen Buchen- und Eichenaltholzbeständen, Felsen, Bächen und Wiesentälern bieten den auf große unzerschnittene Räume angewiesenen Arten Luchs, Wildkatze und Rothirsch einen Lebensraum. Zudem hat der Naturpark Pfälzerwald als Teil des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen eine besondere Bedeutung für die ruhige Erholungsnutzung.
Unsere Planungsleistungen umfassen einen umfangreichen Variantenvergleich hinsichtlich der zu wählenden Ausbaurichtung, den Landschaftspflegerischen Begleitplan (LBP) und in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro ANUVA den Artenschutzbeitrag (ASB) und die FFH-Verträglichkeitsprüfung (FFH-VP).