Neubau Wasserleitung Kalldorfer Sattel, Kreis Lippe
Zum Bau einer Trinkwassertransportleitung durch das westliche Lipper Bergland wurden von uns im Auftrag der KDS WASSERGESELLSCHAFT mbH die erforderlichen Umweltgutachten erstellt.
Die Hauptleitung hat eine Länge von 14,6 km. Hinzu kommen 1,8 km Anschlussleitungen und Nebenanlagen, wie z.B. Brunnen, Pumpstationen und Hochbehälter.
Die Hauptleitung hat einen Rohrdurchmesser von DN 300. Die spätere Rohrüberdeckung beträgt i.d.R. 0,80 bis 1,10 m. Wegen der technisch sehr anspruchsvollen Boden- und Geländeverhältnisse (Felsuntergrund, Steilhänge) wurde ein Großteil der Leitung in offener Bauweise verlegt.
Es mussten 13 Fließgewässer gequert werden.
Mit dem Landschaftspflegerischen Begleitplan (LBP) wurden zunächst die gegenüber dem Vorhaben sensiblen Bereiche sowie die wesentlichen Konfliktbereiche im Trassenverlauf ermittelt. Dort wurde bezüglich der Arten- und Biotopschutzbelange nach Optimierungen gesucht. Dies galt insbesondere für naturnahe Waldbereiche, artenreiches Feuchtgrünland in Talbereichen und die Fließgewässerquerungen aber auch schutzwürdige Einzelgehölze und Baumgruppen. Hier wurden u.a. auch die Möglichkeiten von Leitungsumlegungen und umweltschonender, z. B. grabenloser Bauverfahren geprüft. Die Ausgleichsmaßnahmen wurden ebenfalls erfolgreich umgesetzt.