Landschafts- und Umweltplanung

Leitvorstellung einer raumbezogenen Umweltplanung ist eine vorsorgeorientierte nachhaltige Raumentwicklung, die die sozialen und wirtschaftlichen Ansprüche an den Raum mit seinen umweltbezogenen Funktionen in Einklang bringt.
Dabei ist die Landschaftsplanung das zentrale Planungsinstrument von Naturschutz und Landschaftspflege mit dem Ansatz eines ganzheitlichen Naturhaushaltsschutzes. Sie liefert gleichzeitig die Grundlagen für die strategische Umweltprüfung, welche zu einer umweltbezogenen Optimierung und Umweltfolgenabschätzung sektoraler Fachplanungen und der räumlichen Gesamtplanung beitragen soll.
Zu den weiteren Prüfinstrumenten gehören die Umweltverträglichkeits-, FFH-Verträglichkeits- und Artenschutzprüfung sowie die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung, welche auf die Genehmigung von Einzelvorhaben ausgerichtet sind und hier ihren Beitrag zur Umweltvorsorge und Umweltfolgenbewältigung leisten.

Erneuerbare Energien
Forschungsvorhaben
Gewässer
Naturschutz- und Landschaftsplanung
Regional- und Bauleitplanung
Umweltbaubegleitung
Verkehrswege
Ver- und Entsorgungsanlagen