Umgestaltung der Fußgängerzone Bahnhofstraße, Korbach
Ruhe in einen durch sehr heterogene Bebauung geprägten Stadtraum zu bringen war das wesentliche Ziel der Umgestaltung der Fußgängerzone Bahnhofstraße in der Hansestadt Korbach. Die Fußgängerzone gliedert sich daher ausschließlich in zwei Funktionsbereiche: einen mittig liegenden, durch großformatige helle Pflasterplatten gekennzeichneten Aufenthaltsbereich sowie beiderseits angrenzende, mit dunkleren, kleinformatigeren Pflastersteinen befestigte Laufbereiche. Der Aufenthaltsbereich bietet Raum sowohl für freien Aufenthalt ohne Verzehrzwang, als auch Aussengastronomie, für Bepflanzung, für Beleuchtung und auch für Kinderspiel. Die Laufbereiche dienen hingegen der Erschließung der Ladenlokale; sowohl für Fußgänger als auch für Anlieferungen oder auch für Fahrzeuge der Feuerwehr.