Masterplan Hermannsdenkmal, Detmold
Gemeinsam mit dem Büro PROJECT M aus München galt es einen Masterplan Hermannsdenkmal zur Qualifizierung und Attraktivierung des Gesamtareals zu erarbeiten. Ein Ziel war es unter Anderem eine Attraktivitätssteigerung für das gesamte Gelände zu erreichen. In einem mehrstufigen Workshop-Verfahren wurde ein Freiflächenkonzept zum Masterplan Hermannsdenkmal erarbeitet. Das Freiflächenkonzept enthält Maßnahmenempfehlungen zu den Handlungsfeldern Orientierung, Raumnutzung, Barrierefreiheit und Materialitäten. Maßnahmen sind unter Anderem das freistellen von Sichtachsen, die Etablierung von einem Rundwegesystem mit verschiedenen Wegetypen die das gesamte Gelände des Hermannsdenkmals erschließen, Willkommens-Gesten und Orientierungshilfen in einem einheitlichen Erscheinungsbild, eine Neustrukturierung des Parkplatzes in einen Haupt- und Bedarfsparkplatz, die Aufwertung des zentralen Bindegliedes zwischen Parkplatz und Hermannsdenkmal sowie Maßnahmen um dem Besucher die Besonderheiten des Waldes mit all seinen Facetten näherzubringen.